Die Arbeitsgemeinschaft Agamen stellt sich vor
DGHT-AG Agamen

Literatur und Schriften


Xenagama BOULENGER, 1895

Stachelschwanzagamen

BÖHME, W. & A. KIRSCHNER (2002): Über die Stachelschwanzagamen der Gattung Xenagama BOULENGER, 1895 mit Anmerkungen zur Zucht beider Arten. – herpetofauna, Weinstadt, 24 (139): 5-18.
Zusammenfassung:
Wir fassen alle in der Literatur verfügbaren Informationen über die seltenen und biologisch kaum bekannten Stachelschwanzagamen der Gattung Xenagama zusammen. Dies umfasst zunächst Morphologie, Systematik, Verbreitung, Lebensraum und Lebensweise der beiden bekannten Arten. Dabei wird X. taylori erstmalig für Äthiopien nachgewiesen. Des weiteren berichten wir über die Haltung und die geglückte Nachzucht dieser Art. Auch von X. batillifera konnte ein Jungtier erbrütet werden.

EDWARDS, E. (2000): Xenagama. A new species to the hobby. – Reptilian, Southampton, 6 (5): 26-29.

MACEY, J.R., SCHULTE, J.A., FONG, J.J., DAS, I. & T.J. PAPENFUSS (2006): The complete mitochondrial genome of an agamid lizard from the Afro-Asian subfamily agaminae and the phylogenetic position of Bufoniceps and Xenagama. – Molec. Phylogen. Evol., Orlandop, 39: 881-886.

ROOS, A. (2002): Auf der Suche nach Biberschwanzagamen (Xenagama). Reise nach Somaliland. – Reptilia, Münster, 7 (2): 43-49.


Xenagama batilifera VAILLANT, 1882

Stachelschwanzagame

Barts, M. (2001): Das Portrait. Xenagama batilifera. – Sauria, Berlin, 23 (3): 1-2.

Inhalt:
Beschreibung, Terrarienhaltung, Literatur.

BARTS, M. (2004): Erfahrungen bei der Haltung und Vermehrung von Xenagama batilifera (VAILLANT, 1882) mit Anmerkungen zum Verhalten von Xenagama taylori (PARKER 1935). – Reptilia, Münster, 9 (3): 72-77

BÖHME, W. & A. KIRSCHNER (2002): Über die Stachelschwanzagamen der Gattung Xenagama BOULENGER, 1895, mit Anmerkungen zur Zucht beider Arten. – herpetofauna, Weinstadt, 24 (139): 5-10, 13-18.

Zusammenfassung:
Wir fassen alle in der Literatur verfügbaren Informationen über die seltenen und biologisch kaum bekannten Stachelschwanzagamen der Gattung Xenagama zusammen. Dies umfasst zunächst Morphologie, Systematik, Verbreitung, Lebensraum und Lebensweise der beiden bekannten Arten. Dabei wird X. taylori erstmalig für Äthiopien nachgewiesen. Des weiteren berichten wir über die Haltung und die geglückte Nachzucht dieser Art. Auch von X. batillifera konnte ein Jungtier erbrütet werden.


Xenagama taylori (PARKER, 1935)

Taylor´s Biberschwanzagame / Taylor´s Strange Agama

BARTS, M. (2004): Erfahrungen bei der Haltung und Vermehrung von Xenagama batilifera (VAILLANT, 1882) mit Anmerkungen zum Verhalten von Xenagama taylori (PARKER 1935). – Reptilia, Münster, 9 (3): 72-77

BÖHME, W. & A. KIRSCHNER (2002): Über die Stachelschwanzagamen der Gattung Xenagama BOULENGER, 1895, mit Anmerkungen zur Zucht beider Arten. – herpetofauna, Weinstadt, 24 (139): 5-10, 13-18.

Zusammenfassung:
Wir fassen alle in der Literatur verfügbaren Informationen über die seltenen und biologisch kaum bekannten Stachelschwanzagamen der Gattung Xenagama zusammen. Dies umfasst zunächst Morphologie, Systematik, Verbreitung, Lebensraum und Lebensweise der beiden bekannten Arten. Dabei wird X. taylori erstmalig für Äthiopien nachgewiesen. Des weiteren berichten wir über die Haltung und die geglückte Nachzucht dieser Art. Auch von X. batillifera konnte ein Jungtier erbrütet werden.

DEDLMAR, A. (2002): Über Haltung und erste Nachzuchterfolge bei Xenagama taylori (PARKER, 1935). – elaphe N.F., Rheinbach, 10 (2): 52-55. (02.923)

FRITZ, P. (2009): Haltung und F²-Nachzucht von Xenagama taylori (PARKER, 1935). – Sauria, Berlin, 31 (2): 21-28.
Abstract:
Followin g a brief summarizing description of the genus and species of Xenagama, the husbandry conditions required for keeping Taylor’s beaver-tailed agama in a terrarium are described. The case of a first, partly successfully incubated clutch is detailed. Raising conditions for juveniles are recommended.

MÜLLER, P.M. (2005): Haltung, Pflege und Nachzucht von Taylors Biberschwanzagame, Xenagama taylori (PARKER, 1935). – Reptilia, Münster, 10 (6): 56-61.

Inhalt:
Beschreibung / Habitat / Lebensweise / Verhalten / Haltung / Nachzucht.


PARKER, H.W. (1935): On two new lizards from Somaliland. – Ann. Mag. Nat.Hist., 10 (16): 525-529.


Xenagama wilmsi WAGNER, MAZUCH & BAUER, 2013

Wilms´s Biberschwanzagame

MAZUCH, T. 2013. Amphibians and Reptiles of Somaliland and Eastern Ethiopia. Tomáš Mazuch Publishing, 80 pp. ISBN: 978-80-905439-0-4

WAGNER, P. 2013. Xenagama wilmsi, eine neue Agamenart aus Somalia. Terraria Elaphe 2013 (5): 4

WAGNER, P., MAZUCH T. & BAUER A.M. 2013. An extraordinary tail – integrative review of the agamid genus Xenagama. J Zoolog Syst Evol Res doi: 10.1111/jzs.12016


Xenagama zonura (BOULENGER, 1895)


MAZUCH, TOMÁŠ 2013. Amphibians and Reptiles of Somaliland and Eastern Ethiopia. TOMÁŠ MAZUCH Publishing, 80 pp. ISBN: 978-80-905439-0-4

SCHNEIDER, C., BARTS, M. & P.WAGNER (2012): Zur Typuslokalität von Acanthocercus zonurus (BOULENGER, 1895). – Sauria, Berlin, 34 (1): 57-61.

WAGNER, PHILIPP, TOMAS MAZUCH and AARON M. BAUER 2013. An extraordinary tail – integrative review of the agamid genus Xenagama. J Zoolog Syst Evol Res doi: 10.1111/jzs.12016

zurück / back